Skip to main content

Darum sind Mulchmäher gut für Ihren Rasen

Alle Rasenmähroboter sind Mulchmäher, denn Sie fangen den Rasenschnitt nicht in einem Fangkorb auf sondern lassen ihn auf der Rasenfläche zurück. Das geht nur, weil Rasenmähroboter mehrmals in der Woche den Rasen mähen und so der Schnitt extrem kurz ist.

Auch bei den herkömmlichen Rasenmähern gibt es spezielle Mulchmäher, die das geschnittene Gras noch einmal zu den Schneidmessern leiten, wodurch das Schnittgut noch einmal mehr zerkleinert wird. So fein wie bei einem Rasenmähroboter wird es aber nicht.

Rasenmähroboter Mulchmäher

Gesunder Rasen durch mulchen mit Mulchmäher – Pixabay.com

Darum sind Mulchmäher so gut für Ihren Rasen

Das fein zerkleinerte Gras, bei einem Rasenmähroboter ist das oft nur wenige Millimeter lang, fällt beim Mähen wieder zurück und liegt dann zwischen den einzelnen Grashalmen auf dem Boden. Dadurch wird der Boden abgedeckt und kann nicht so schnell austrocknen. Gerade im Sommer ist das wichtig, denn so werden vertrocknete Bereiche vermieden.

Zusätzlich zersetzt sich das Gras mit der Zeit, es kompostiert und wird so zu einem natürlichen Dünger, der Ihren Rasen schön grün und dicht macht.

Auf diese Weise sparen Sie nicht nur die Zeit, den Rasenschnitt, der während des „herkömmlichen“ Rasenmähens anfällt in Säcke zu stopfen und diese dann kostenpflichtig als Biomüll zu entsorgen. Zusätzlich ersparen Sie sich die Düngung des Rasens, die ja auch zwei mal jährlich fällig ist.

Gerade in den Sommermonaten, wenn die Rasenflächen oft gewässert werden müssen um nicht zu vertrocknen, werden Sie den Vorteil des Mulchens klar erkennen. Denn dadurch, das der Boden über der Grasnarbe mit Mulch abgedeckt und so beschattet wird, bleibt er länger feucht. Wählen Sie gerade während der Sommermonate bei der Einstellung der Schnittlänge einen höheren wert, etwa 6 cm. So wird die Rasennarbe zusätzlich beschattet.

Rasenmähroboter sind die idealen Mulchmäher

Rasenmähroboter sind die idealen Mulchmäher, da sie fast ständig den Rasen schneiden. Zum Einen ist das praktisch, denn Rasenmähroboter arbeiten selbstständig, während Sie bei eine herkömmlichen Mulchmäher selbst Hand anlegen müssen – und das häufiger als bei einem Rasenmäher mit Fangkorb – und zum Anderen wird dadurch der zum Mulch werdende Rasenschnitt wunderbar kurz.

.
zurück zu Startseite