Skip to main content

Mähroboter ohne Begrenzungskabel

In der Regel benötigen Mähroboter ein Begrenzungskabel, das Ihnen mit Hilfe eine Induktionsschleife zeigt, welche Bereiche des Gartens gemäht werden sollen und welche nicht.

Das Verlegen dieser Kabel ist eigentlich recht einfach, denn sie werden mit speziellen Stiften ganz einfach auf dem Rasen befestigt.

Wie das im Einzelnen geht, sehen Sie >>> hier <<<.

Die meisten im Handel angebotenen Mähroboter arbeiten mit Begrenzungskabel, es gibt aber auch einige Mähroboter, die ohne dieses Kabel auskommen.

Denn gerade bei größeren Rasenflächen kann das Verlegen eines Begrenzungsdrahtes doch recht aufwendig und teuer werden.

Wenn Sie das Begrenzungskabel oberirdisch verlegen, also einfach auf die Grasnarbe aufnageln, damit es mit der zeit einwächst, geht es ja noch. Wollen Sie das Kabel aber in der Erde verlegen, ist der Arbeitsaufwand doch recht groß. Auch die Kosten für das Material, Begrenzungskabel, Kabelverbinder, Befestigungsnägel, fallen bei einem größeren Grundstück ziemlich hoch aus.

Auch der Zeitaufwand für die Planung, wie Sie den Draht um Bäume und Büsche verlegen müssen, um eine vortlaufende Induktionsschleife zu gewährleisten, ist erheblich.

Hier ein Verlegebeispiel:

 

Da ist es schon interessanter, den Mähroboter einfach auf den Rasen zu stellen, einzuschalten und sich über den neuen, mähenden Freund zu freuen.

 

Leider ist das Angebot der Mähroboter mit Begrenzungskabel recht gering. Es gibt da nur wenige Hersteller.

Wir wollen Ihnen hier 2 Modelle vortsellen.

Mähroboter ohne Begrenzungskabel

Es gibt sehr gute Mähroboter, die ohne ein Leit-Kabel auskommen. Diese Geräte besitzen Grassensoren, die erkennen, ob es sich um eine Grasfläche oder um einen anderen Untergrund wie Beete oder Wege handelt.

Hier 2 Geräte ohne Induktionskabel:

Rasenmähroboter Ambrogio L60 B

600,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsNicht Verfügbar
Wiper ECO Robot Blitz 2.0 bis ca. 400 qm

1.548,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
DetailsJetzt bei ansehen

Ganz ohne Hilfe geht es auch beim Mähroboter ohne Kabel nicht

Obwohl diese Mähroboter ohne Indiktionskabel auskommen, müssen Sie ihnen schon etwas helfen. Die Mähroboter ohne Kabel orientieren sich an der Beschaffenheit des Untergrundes. Sie „sehen“ also über Sensoren, ob sie sich auf einer Rasenfläche befinden oder nicht.

Im Allgemeinen funktioniert das auch recht gut. Trotzdem sollten Sie Blumenbeete oder andere Flächen, die der Roboter meiden soll, am Besten mit einer breiten Steinkante oder ähnlichem einfrieden, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.

Gut ist es, wenn die Rasenfläche zur Grundstücksgrenze deutlich zum Beispiel durch Büsche, die durch eine Rasenkante abgegrenzt sind, abgeschlossen ist. Sonst kann es schnell passieren, das Ihr Mähroboter ohne Begrenzungskabel nicht nur Ihr sondern auch das Grundstück Ihres Nachbarn mäht.

Auch auf die Abdeckung von Beeten oder anderen Flächen durch Bodendecker und Pflanzen mit niedrigem Wuchs sollten Sie verzichten. Denn den Unterschied von Rasenfläche zu Bodendecker erkennt ein Mähroboter ohne Begrenzungskabel eher nicht.

Für welche Grundstücke eignen sich Mähroboter ohne Begrenzungskabel?

Eines vorweg, sicher hat es einen Reiz, den Mähroboter einfach so auf den rasen zu stellen und schon mäht er los. Ohne vorher Begrenzungskabel und Leitkabel verlegen zu müssen.

Doch ein Mähroboter ohne Begrenzungskabel orientiert sich nur über Sensoren, ob er sich auf Rasen befindet oder nicht. Das funktioniert aber leider nicht immer so perfekt, denn bei Beeten mit niedrigem Bewuchs oder Bodendeckern kann er sich auch schon einmal irren.

Deshalb raten wir auch dazu, die Rasenfläche zum Beispiel mit einer breiteren Steinkante zu Beeten oder Bäumen hin zu begrenzen.

Ideal ist so ein Mähroboter ohne Begrenzungsdraht für Rasenflächen, die etwas durch eine Mauer, einen Zaun oder hohe Kanten abgegrenzt sind.

Unsere Meinung:

Wir raten eher zu einem Mähroboter mit Begrenzungskabel. Dieses Kabel ist leicht und auch nur einmalig zu verlegen. Steineinfassungen und ähnliches zu erstellen ist deutlich aufwendiger und Rasenroboter ohne Kabel sind in der Regel auch teurer als viele Mähroboter mit Induktionskabel wie z.B. der Gardena R70Li.

Wie leicht Sie das Begrenzungskabel verlegen können, sehen Sie >>> hier <<<.

.
zurück zu Startseite